Lerntherapie

 

fördert und unterstützt Kinder, Jungendliche und Erwachsene

 

wenn:

 

 - das Resultat nicht dem Leistungaufwand entspricht

 - Verleider und Versagensängste das Lernen blockieren

 - das Konzentrieren und Behalten schwerfallen

 - durch Prüfungsängste das vorhandene Wissen nur schwer

   abrufbar ist

 - die Auseinandersetzung mit Neuem schwerfällt

 - eine Klassenversetzung fraglich wird

 - das Familienleben unter der Lernsituation leidet

 - Verhaltensauffälligkeiten auftreten

 

 

 

Lerntherapie sucht nach den Ursachen

 

Diese können in mangelndem Selbstvertrauen, ungeeigneten Lernmethoden, zu hohen oder zu niedrigen Anforderungen, Teilleistungsschwächen oder gruppendynamischen Faktoren liegen und sich unter Umständen gegenseitig beeinflussen und verstärken.

 

 

hilft:

 

 - Freude am Lernen zu wecken

 - Fähigkeiten zu entdecken

 - Lernbehinderungen abzubauen

 - Lernstrategien und Lernstrukturen aufzubauen

 - Ängste abzubauen

 

fördert:

 

 - die Lernbereitschaft

 - die Lernfähigkeit

 - die Konzentrationsfähigkeit

 - die Motivationsfähigkeit

 - die Eigenverantwortung

 - das Selbstvertrauen

 - die Kreativität

 

 

vermittelt individuelle:

 

 - Lerntechniken

 - Lernstrategien

 - Lernstrukturen

 - Motivationsstrategien

 - Konzentrationsstrategien

 

 

beachtet die gesamte Persönlichkeit, die Lernqualität und die Befindlichkeit

 

 

 

Arbeitsweise

 

Diagnostik

 

 - Lernproblem definieren

 - Ressourcen abklären

 - erfassen von:

          > Lernstand
          > Lernverhalten
          > Lerntyp

 - äussere Lernbedingungen (Schule, Familie, Umfeld) erfassen

 - innere Lernbedingungen (Grundbefinden, Lernmotivation) abklären

 

Arbeiten an:

 

 - der Lernbereitschaft

 - den Lernstrategien

 - den Lernstrukturen

 - der Lernfähigkeit

 - der Selbständigkeit

 - dem Selbstvertrauen

 

 

Arbeiten mit:

 

 - Arbeitstechniken

 - Arbeitsplanung

 - Kreativität

 - Lern- und Rollenspielen

 - Zeichnungen

 - Entspannungsübungen

 

 

 

Handlungskonzepte vor allem aus:

 

 - der Lernpsychologie

 - der Entwicklungspsychologie

 - der Psychologie

 - der Heilpädagogik

 - der Transaktionsanalyse

 - dem autogenen Training

 - dem NLP